Ängste: Verstehen und bewältigen by Isaac Marks (auth.), Patrizia Winter (eds.)

By Isaac Marks (auth.), Patrizia Winter (eds.)

Angst zu haben, ist in vielen Situationen ganz general. Doch wenn Ängste anfangen, das Alltagsleben zu beeinträchtigen, sollte guy etwas dagegen tun. Wer - aus persönlicher Betroffenheit, als Freund oder als Familienangehöriger - nach Informationen über Ängste sucht, findet in diesem Buch alles Wissenswerte über ihre Ursachen, Erscheinungsformen und Behandlungsmöglichkeiten. Die Spinnenphobie taucht ebenso auf wie die Platz- und Höhenangst, Waschzwänge aus Angst vor Infektionen, Schul- und Prüfungsängste und viele mehr. Isaac Marks zeigt, daß nicht immer professionelle Hilfe nötig ist, wenn Ängste zur final werden. Sein Selbsthilfeprogramm führt die Betroffenen in fünf Schritten zur Bewältigung der Angst.

Show description

Read Online or Download Ängste: Verstehen und bewältigen PDF

Similar german_12 books

Rückengerechtes Verhalten

Der rückengerechte 24 Stunden-Tag! Wie liege ich richtig? Wie stehe ich rückenfreundlich auf? was once sind die richtigen Hebetechniken bei der Hausarbeit und wie sitze ich richtig am Arbeitsplatz? Zahlreiche Abbildungen zeigen wie es geht und präzise Texte vermitteln die notwendigen Informationen und Kenntnisse.

Additional info for Ängste: Verstehen und bewältigen

Example text

Lch reagierte iiberhaupt nicht. « Diese Gefiihlsleere oder Betaubtheit hielt zwar im allgemeinen nicht lange an, aber auch ein Jahr spater kam es bei 13 dieser Witwen noch vor, dag sie zeitweilig nicht glauben konnten, dag ihre Manner wirklich tot waren. In der ersten Zeit der Trauer weinten die Frauen viel, gelegentlich waren sie aber auch wiitend oder sogar in gehobener Stimmung. Eine der Witwen war zuerst ganz ruhig. »Ich sah ihm in die Augen, und da, wahrend er mich anstarrte, passierte etwas mit uns.

Kaninchen sind angstlicher als Tiger. Daruber hinaus sind jedoch einige Kaninchen angstlicher als andere. Das trifft auch auf uns Menschen zu. Eineiige Zwillinge ahneln sich in bezug auf das MaR der Angstlichkeit, mit der sie wahrend des ersten Lebensjahres auf Fremde reagieren. Ebenso ahneln sich Zwillinge im Erwachsenenalter hinsichtlich der Anzahl eventueller neurotischer Symptome. _ Naturliche menschliche Angste Wenn auch jede beliebige Situation in Mensch oder Tier gelegentlich Angst erregen kann, so gibt es doch ganz bestimmte Situationen, die furchterregender sind als andere.

In verschiedenen Kulturen werden sehr sorgfaltige Magnahmen getroffen, urn alles, was einer Wiederauferstehung im Wege stehen konnte, auszuschalten. Die Leiche wird einbalsamiert, urn sie vor dem Zerfall zu schutzen; Nahrungsmittel, Wertgegenstande und Gefolgsleute werden mitbegraben; das Grab wird mit bequemen Ausstiegsoffnungen versehen. Die grogen Pyramiden von Agypten belegen den Glauben der Pharaonen an das Leben nach dem Tode. Solcherlei Vorsichtsmagnahmen zeigen eindrucksvoll den Zusammenhang, der zwischen der Angst vor dem Tode und dem durch den Tod erzwungenen jahen Abbruch aller begonnenen Unternehmungen und Aktivitaten besteht.

Download PDF sample

Rated 4.57 of 5 – based on 33 votes