Ach du dicker Hund by Uli Stein

By Uli Stein

E-book

Show description

Read or Download Ach du dicker Hund PDF

Similar german_3 books

Der Wert von Produktvielfalt : Wirkung grosser Sortimente auf das Verhalten von Konsumenten

Initial; Produktvielfalt und ihre Wirkung: Grundlagen und Zielsetzung der Arbeit; Theoretische Grundlagen der Untersuchung; Messung von Kosten und Nutzen von Produktvielfalt; Auswirkungen von Kosten und Nutzen von Vielfalt auf das Konsumentenverhalten; Determinanten der Kosten und Nutzen von Produktvielfalt; Zusammenfassung der Untersuchungsergebnisse; again topic

Extra resources for Ach du dicker Hund

Sample text

Die Historie muS zusatzlich zu der Information, wann eine Scheibe in welchem Gerat mit welchen ProzeSprogrammen bearbeitet wurde, auch beinhalten, welche weiteren Scheiben oder Lose mit prozessiert wurden. AnpaBbarkeit an bestehende Fertigungen • AnpaBbar an aile Geriitetypen Das System zur Einzelscheibenverfolgung muS eine geeignete informationstechnische Untersttitzung zur Mischlosbearbeitung in allen untersuchten Geratetypen bieten. 1m Rahmen der Schnittstellenfunktionen am Gerat mussen Scheiben auch innerhalb - 38 der Gerate verfolgt werden, urn einzelscheibenrelevante Ereignisse bei Bedarf erfassen zu kiinnen.

Die Chargenbildung kann auf diese Weise als Sonderfall der Mischlosbildung betrachtet werden. Verteilte Mischlose werden in der weiteren Arbeit aufgrund der eingeschriinkten Verwendung nur bei Chargenprozessen dementsprechend Chargen genannt. 2 Algorithmus zur Mischlosbildung Die Auswahl des Algorithmus fUr die Mischlosbildung bestimmt wesentIich den moglichen Nutzen sowie den erforderlichen inforrnationstechnischen und geratetechnischen Aufwand. Grundlegende Varianten der Konzeption bestehen im Einsatz • analytischer, • regelbasierter oder • fallbasierter Algorithmen.

Diese Forderung bindet die Scheiben eng an ihre Kassetten bzw. Boxen. 2 Fertigungsgerat Fiir die weitere Betrachtung ist die Modellierung der fiir den Durchsatz relevanten Eigenschaften des Gerates notwendig. Das Verhalten der jeweiligen Geratetypen beziiglich des Materialflusses laBt sich mit Hilfe der Formel fUr die Auftragszeit zur Bearbeitung eines Loses in Abhangigkeit von der LosgrbBe beschreiben. Der Verteilzeitanteil, der in der Praxis als prozentualer Aufschlag auf die anderen Zeitanteile gehandhabt wird, ist die anlagenorientierte Betrachtung ohne Belang und wird deshalb aus der Betrachtung ausgeklammert.

Download PDF sample

Rated 4.01 of 5 – based on 25 votes